Hausarztpraxis Domstraße

Dipl.-Med. Birgit Gerlach

Vorsorgeuntersuchungen

Warum Vorsorge?

Viele Veränderungen in unserem Körper vollziehen sich allmählich und für uns unbemerkt. Erst wenn sie eine bestimmte Qualität erreicht haben, fallen sie uns auf.

Erst, wenn wir enorm viel Durst haben oder sich wunde Hautstellen bilden, bemerken wir die Zuckerkrankheit.  

Erst, wenn wir Blut im Stuhl sehen, denken wir an Darmkrebs.

So ist der Denkansatz sinnvoll, Veränderungen aufzuspüren, bevor sie zu einer Krankheit geworden sind.

Die Vorsorge ist ein gut funktionierendes Krankheitsverhütungsprogramm.

Die Vorsorgeuntersuchungen sind ein wichtiger Bestandteil der hausärztlichen Tätigkeit.

Da für eine gründliche Untersuchung des ganzen Körpers und die ausführliche Erörterung der erhobenen Laborbefunde deutlich mehr Zeit als beispielsweise für die Behandlung einer einfachen Erkältungskrankheit benötigt wird, ist dazu unbedingt eine Terminvereinbarung vonnöten.

Die Vorsorgeuntersuchungen sind Bestandteil der Krankenkassenleistungen.

Der Check-up 35 wird in der Hausarztpraxis durchgeführt, ebenfalls das Hautkrebs-Screening.

Zur Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchung erfolgt nach einem Beratungsgespräch eine Überweisung zum Facharzt für Innere Medizin mit der Spezialisierung Gastroenterologie (Magen-Darm-Krankheiten). Bei der Darmspiegelung können eventuell vorhandene Polypen im Darm aufgespürt und entfernt werden. Dadurch kann die Entstehung von Darmkrebs verhindert werden.

Ab einem Alter von 50 Jahren haben Männer einen Anspruch auf zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von 10 Jahren.

Ab einem Alter von 55 Jahren haben Frauen einen Anspruch auf zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von 10 Jahren.

Ab einem Alter von 55 Jahren haben Männer und Frauen alle zwei Jahre einen Anspruch auf einen Stuhltest auf verstecktes Blut im Darm, solange noch keine Vorsorge-Darmspiegelung in Anspruch genommen wurde. Wichtig zu wissen: Dieser Test spricht nur an, wenn es im Darm bereits blutende Strukturen (z.B. veränderte Polypen, starke Entzündungen oder Darmkrebs) gibt. Somit ist er keinesfalls ein sicherer Ersatz für eine Damspiegelung.                                                                                                                                                                                                                gerlach