Hausarztpraxis Domstraße

Dipl.-Med. Birgit Gerlach

Wiederholungs-Überweisungen

Überweisungen zu Fachärzten werden in der Regel im Ergebnis einer Arztkonsultation ausgestellt.

Die Notwendigkeit und das Vorgehen werden gemeinsam mit dem Patienten beraten, ein Folgetermin zur Auswertung der Facharztuntersuchung und der Festlegung der neuen Behandlungsstrategie wird vereinbart.

Bei chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Nervenleiden, Lungenerkrankungen und anderen ist oft eine kontinuierliche Facharztbehandlung parallel zur Hausarztbetreuung notwendig. In diesen Fällen wird jedes Quartal eine gleichlautende Überweisung benötigt.

Solllte dabei der Facharzttermin zeitlich vor dem regelmäßigen Hausarzttermin liegen, kann die Überweisung telefonisch unter

>>> 03461 200 466 bestellt werden oder per E-Mail, indem Sie den kurzen Überweisungs-Fragespiegel ausfüllen.


Warum wird überhaupt eine Überweisung benötigt?

Ohne Überweisung erhält der Hausarzt keinen Befundbericht. Wenn beispielsweise neue Medikamente verordnet werden, ist es notwendig, zu überprüfen, ob es eventuell Wechselwirkungen zwischen den von mehreren Fachärzten verordneten gibt oder aber mit der hausärztlichen Dauermedikation. Auch müssen dem Hausarzt alle Befunde bekannt sein, da viele Beschwerden, bei denen es auf den ersten Blick nicht offensichtlich scheint, miteinander in Zusammenhang stehen können.

Nur so kann der Hausarzt den Überblick behalten. Deshalb im eigenen Interesse nur mit Überweisung zum Facharzt gehen, ein Anruf ist schnell getätigt oder das folgende Formular schnell ausgefüllt.


Bestellformular:



gerlach